Mitglieder Gebührentabelle

Leistungen an Mitglieder im Rahmen der außergerichtlichen Beratung

Leistung Beschreibung Einheit Brutto Preis Netto Preis
Beratung telefonisch Beratung Einheit: durch Bundesgeschäftsstelle: Gesamtes Gespräch Brutto: kostenfrei Netto: kostenfrei
Beratung telefonisch Beratung Einheit: durch jede andere örtliche Geschäftsstelle: 1.-20. Min. Brutto: kostenfrei Netto: kostenfrei
Beratung telefonisch Beratung Einheit: durch jede andere örtliche Geschäftsstelle: ab 21. Min. je Min. in derselben Angelegenheit Brutto: 3,57 € Netto: 3,00 €
Beratungstermin vor Ort in Geschäftsstelle Beratung Einheit: 1.-20. Min. Grundgebühr Brutto: 11,90 € Netto: 10,00 €
Beratungstermin vor Ort in Geschäftsstelle Beratung Einheit: ab 21. Min. je Min. zzgl. Brutto: 3,57 € Netto: 3,00 €
Telefongespräche Gespräche mit Dritten wenn beauftragt Einheit: pro Minute Brutto: 3,57 € Netto: 3,00 €
Schreibgebühr extern Empfänger in Ortschaften bis 100.000 Einheit: pro Seite Brutto: 23,80 € Netto: 20,00 €
Schreibgebühr extern Empfänger bzw. Objekte in Großstädten Einheit: pro Seite Brutto: bis 35,70 € Netto: bis 30,00 €
Schreibgebühr Für E-Mail extern an Dritte je nach Aufwand/Recherche Einheit: pro E-Mail Brutto: 17,85 - 35,70 € Netto: 15,00 - 30,00 €
Schreibgebühr Für Beratungsantwort an Mitglied per E-Mail oder Post je nach Aufwand/Wert/ Recherche; bei höherem Aufwand werden Gebühren vorab angeboten Einheit: pro Schreiben Brutto: 17,85 - 35,70 € Netto: 15,00 - 30,00 €
Vergleichsentwurf auch Mietaufhebungs­vereinbarung
+ Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt)
Einheit: bei Kaltmiete bis 500,00 € Brutto: 59,50 € Netto: 50,00 €
Vergleichsentwurf auch Mietaufhebungs­vereinbarung
+ Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt)
Einheit: bei Kaltmiete ab 500,01 € Brutto: 119,00 € Netto: 100,00 €
Vergleichsentwurf auch Mietaufhebungs­vereinbarung
+ Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt)
Einheit: bei Kaltmiete ab 1000,01 € Brutto: 178,50 € Netto: 150,00 €
Vergleichsentwurf auch Mietaufhebungs­vereinbarung
+ Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt)
Einheit: bei miet­unabhän­gigem Vergleich Brutto: 119,00 € Netto: 100,00 €
Vergleichsabschluss Abschluss des Vergleichs nach vorherigem Entwurf Einheit: - Brutto: 23,80 € Netto: 20,00 €
Kündigungsschreiben Außerordentliche fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzug, ordentliche erleichterte Kündigung im Zweifamilienhaus; jeweils zzgl. Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt) Einheit: bei Kaltmiete bis 500,00 € Brutto: 59,50 € Netto: 50,00 €
Kündigungsschreiben Außerordentliche fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzug, ordentliche erleichterte Kündigung im Zweifamilienhaus; jeweils zzgl. Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt) Einheit: bei Kaltmiete ab 500,01 € Brutto: 119,00 € Netto: 100,00 €
Kündigungsschreiben Außerordentliche fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzug, ordentliche erleichterte Kündigung im Zweifamilienhaus; jeweils zzgl. Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt) Einheit: bei Kaltmiete ab 1000,01 € Brutto: 178,50 € Netto: 150,00 €
Kündigungsschreiben Außerordentliche fristlose Kündigung wegen Verschulden, ordentliche Kündigung wegen Eigenbedarf oder Mieterverschulden, sonstige Kündigung; jeweils zzgl. Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt) Einheit: bei Kaltmiete bis 500,00 € Brutto: 95,20 € Netto: 80,00 €
Kündigungsschreiben Außerordentliche fristlose Kündigung wegen Verschulden, ordentliche Kündigung wegen Eigenbedarf oder Mieterverschulden, sonstige Kündigung; jeweils zzgl. Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt) Einheit: bei Kaltmiete ab 500,01 € Brutto: 119,00 € Netto: 100,00 €
Kündigungsschreiben Außerordentliche fristlose Kündigung wegen Verschulden, ordentliche Kündigung wegen Eigenbedarf oder Mieterverschulden, sonstige Kündigung; jeweils zzgl. Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt) Einheit: bei Kaltmiete ab 1000,01 € Brutto: 178,50 € Netto: 150,00 €
Mieterhöhung + Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt) Einheit: Mindestgebühr Brutto: 59,50 € / ansonsten 1,5fache der monatlichen Erhöhung Netto: 50,00 €
Mieterhöhung + Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt) Einheit: Maximalgebühr Brutto: 119,00 € Netto: 100,00 €
Modernisierungs­mieterhöhung Abhängig von Art und Anzahl der Modernisierung + Schreibgebühr (wie in dieser Tabelle aufgeführt) Einheit: - Brutto: ab 95,20 € Netto: ab 80,00 €
Betriebskosten­abrechnung Dauer bis 4 Wochen
- wenn Eingang 2 Monate vor Fristablauf
Einheit: pro Einheit Brutto: 47,60 - 71,40 € zzgl. 25% Netto: 40,00 - 60,00 € zzgl.25%
Wohnungsübergabe/-rückgabe Falls Geschäftsstelle vor Ort und zur Übernahme dieser Tätigkeit bereit Einheit: pro Stunde Brutto: 95,20 € Netto: 80,00 €
Wohnungsübergabe/-rückgabe Falls Geschäftsstelle vor Ort und zur Übernahme dieser Tätigkeit bereit Einheit: zzgl. Fahrkosten Brutto: 0,59/km Netto: -
Wohnungsübergabe/-rückgabe Protokollerstellung Einheit: - Brutto: 35,70 € Netto: 30,00 €
Vertragsformular Verein Telefonische oder schriftliche Unterstützung beim Ausfüllen der vereinseigenen Vertragsformulare Einheit: - Brutto: 35,70 € Netto: 30,00 €
Prüfung Eingereichter Dokumente ohne Beratungstermin und schriftl. oder tel. Antwort Einheit: - Brutto: 11,90 - 53,55 € Netto: 10,00 - 45,00 €
Ge­werberaum­miet­vertrag Erstellung Gewerberaum­mietvertrag nach Muster Verein, nur Verträge bis 500 € Nettomiete, darüber gem. Vereinbarung Einheit: bei Kaltmiete bis 500 €, nach Vereinbarung bei Miete über 500 € Brutto: 119,00 € Netto: 100€
Prüfung Notarvertragsentwurf/ Notarvertrag/ Kaufvertrag Der Geschäftsstelle bleibt vorbehalten, die Prüfung für diese Pauschalgebühr abzulehnen, wenn der Rahmen eines einfachen Vertrages überschritten wird. Die Gebühr ist angelehnt an die gesetzl. Erstberatungsgebühr des § 34 RVG. Einheit: Kaufpreis bis 500.000,00 € Brutto: 226,10 € Netto: 190,00 €
Prüfung Notarvertragsentwurf/ Notarvertrag/ Kaufvertrag Der Geschäftsstelle bleibt vorbehalten, die Prüfung für diese Pauschalgebühr abzulehnen, wenn der Rahmen eines einfachen Vertrages überschritten wird. Die Gebühr ist angelehnt an die gesetzl. Erstberatungsgebühr des § 34 RVG. Einheit: Kaufpreis über 500.000,00 € Brutto: 297,50 € Netto: 250,00 €
Postporto - Einheit: Postfrankierung Brutto: 0,12€ Netto: 0,10€
Fax-/E-Mailversand - Einheit: pro Seite/Email Brutto: 0,60 € Netto: 0,50€
Kopieren in Schwarz/Weiß Einheit: pro Seite Brutto: 0,35 € Netto: 0,30€
Kopieren in Farbe Einheit: pro Seite Brutto: 0,71 € Netto: 0,60€
Bonitätsauskunft Hier zum Auftrag Bonitätsprüfung Einheit: - Brutto: ab 15,00 € Netto: ab 12,61 €
Einwohnermelde­amtsanfrage (EMA) Hier zur Anfrage an das zuständige Einwohnermeldeamt

Einheit: - Brutto: ab 25,00 € Netto: ab 21,01 €
Versicherung Rechtsschutz­versicherung Wohnraum
Für gerichtliche Rechtsstreitigkeiten
Keine Selbstbeteiligung

Hier zum Antrag für Mitglieder, dort vorab individuelle Kostenberechnung
Einheit: - Brutto: ab 50,05 € / Jahr inkl. Versicherungssteuer Netto:
Gebührenerhöhung Bei erhöhtem Aufwand nach vorheriger Ankündigung bis zu 50% Einheit: - Brutto: Absprache mit Geschäftsstelle Netto:

Beratung

Beispielhafte Erläuterung der Gebührentabelle

In einer persönlichen Beratung vor Ort in einer unserer örtlichen Geschäftsstellen fällt stets die Grundgebühr an. Ab der 21. Minute werden Minutengebühren berechnet. Telefonate zwischen Mitglied und Berater in einer örtlichen Geschäftsstelle sind in einer Angelegenheit die ersten 20 Minuten kostenfrei und ab der 21. Minute gebührenpflichtig. Nachfolgende, dieselbe Angelegenheit betreffende Telefonate sind ab der ersten Minute gebührenpflichtig. Jede neue Angelegenheit (etwa eine Frage bezüglich desselben Mieters, aber hinsichtlich einer anderen Thematik) wird erneut die ersten 20 Minuten kostenfrei beraten. In der Praxis wird dieses Zeitfenster nur selten überschritten. Die Telefonberatung ist für alle Mitglieder (ausgenommen Online-Mitgliedschaft) durch die Bundesgeschäftsstelle kostenfrei.


Abrechnung gegenüber Mitgliedern

Die Abrechnung erfolgt über die Geschäftsstelle/Anwaltskanzlei. Die Gebühren sind günstig pauschalisiert und stehen nur Mitgliedern zur Verfügung. Soweit eine Anspruchsgrundlage gegeben ist, wird der Adressat/Mieter/Schuldner aufgefordert, die entstandenen Auslagen als Schadensersatz zu erstatten.

Mitglied werden