Experten-Tipp

Eigenbedarfskündigung: Vortäuschung des Eigenbedarfs

Ende Mietverhältnis
Tipp 315 von 332
Tipp für Mitglieder
Täuscht der Vermieter dem Mieter den Eigenbedarf nur vor, ist der Vermieter grundsätzlich zum Schadensersatz (neben einer möglichen Strafbarkeit wegen Betrugs) verpflichtet. Hierzu  Dies gilt auch dann, wenn die Kündigung des Vermiete...
Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel anzusehen.
  • Eigenbedarf
  • Täuschung
  • Vortäuschung
  • Schadensersatz
  • Schaden
  • Betrug
  • Strafbarkeit
  • Vergleich
  • Zurechnungszusammenhang

Sie haben Fragen?

Als Mitglied erhalten Sie kostenfreie telefonische Beratung im Mietrecht (ausgenommen Online-Klasse). Im Gegensatz zu einer Versicherung helfen wir Ihnen auch ohne Wartezeit, gleich nach Ihrer Registrierung. Bundesweit, bereits ab 6 € im Monat. Aber auch als Nichtmitglied kann Ihnen unkompliziert geholfen werden.

Telefonische Beratung

Kostenlose Beratung für Mitglieder

Mitglieder-Hotline
deutsches Festnetz*
Nichtmitglieder-Hotline
Für Nichtmitglieder: 1,99 €/min* Kosten aus dem Mobilfunknetz können abweichen