Allgemein
Tipp 23 von 326
Tipp
Ob eine "Hecke" vorliegt, kann für die nachbarrechtlichen Gesetze der Länder wichtig sein, um Grenzabstände und Wuchshöhe bestimmen zu können.

Eine „Hecke“ ist nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe vom 25.07.2014 (Az. 12 U 162/13) „eine Gruppe gleichartig wachsender Gehölze, die in langer und schmaler Erstreckung in einer Linie aneinander gereiht sind. Wesentlich ist dabei die Geschlossenheit der Pflanzenkörper unter sich, der Verbund zu einer wandartigen Formation. Dabei genügt es, wenn der Dichtschluss erst im Laufe der Zeit auf Grund der artgemäßen Ausdehnung der Pflanzen erreicht wird.“.

Das Gericht führt weiter aus, dass es nicht auf die botanische Bezeichnung, sondern auf das äußere Erscheinungsbild ankommt.
  • Nachbarrecht
  • Grenzabstände

Sie haben Fragen?

Als Mitglied erhalten Sie kostenfreie telefonische Beratung im Mietrecht (ausgenommen Online-Klasse). Im Gegensatz zu einer Versicherung helfen wir Ihnen auch ohne Wartezeit, gleich nach Ihrer Registrierung. Bundesweit, bereits ab 6 € im Monat. Aber auch als Nichtmitglied kann Ihnen unkompliziert geholfen werden.

Telefonische Beratung

Kostenlose Beratung für Mitglieder

Mitglieder-Hotline
deutsches Festnetz*
Nichtmitglieder-Hotline
Für Nichtmitglieder: 1,99 €/min* Kosten aus dem Mobilfunknetz können abweichen